Home
Aktuelles
Aufwältigung
Geschichte
Impressum

Aktuelles




Winter 2023/2024


Bereits zum Saisonende 2023 erhielt die nicht nur bei Kindern beliebte Lore eine Generalüberholung.

Von Anfang November bis Ende April wurde am und im Wetzsteinstollen umfangreich saniert und renoviert.

Im Eingangsbereich wurden die 20 Jahre alten und teilweise nicht mehr tragfähigen hölzernen Türstöcke durch solche aus Stahl ausgetauscht und die seitlichen bergschlüssigen Steinpackungen neu aufgeschichtet. Einige Leuchten und Kabel mussten ersetzt werden.
Auch im Außenbereich gibt es Neuerungen: Statt der Holztreppe am Ende des Weges zum Nassachbach führt nun eine Rampe in den Talgrund, was den Weg leichter begehbar und sicherer macht.
Der in den letzten Jahren zunehmend verschlammte Schotter in und vor dem Stollen ist ausgetauscht, damit eindringende Feuchtigkeit wieder besser abfließen kann.
In der Brechhütte wurde „aufgeräumt" und mit dem Aufbau einer kleinen Ausstellung zum Thema Bergbau begonnen.
Trotz nicht nur wetterbedingter Widrigkeiten wurde alles rechtzeitig zum Saisonstart am 1. Mai fertig.

Ein herzliches Dankeschön an all jene, die mit ihrer ehrenamtlichen Arbeit den Fortbestand des Besucherbergwerks Wetzsteinstollen gesichert haben.



 
1/20

 

Stahlträger für die neuen Türstöcke.
 

 

2/20

 

Die hölzernen Türstöcke ...
 

 

3/20

 

... werden ausgebaut ...
 

 

4/20

 

... und es geht eng zu.
 

 

5/20

 

Widerspenstig ...
 

 

6/20

 

... und festgefroren.
 

 

7/20

 

Der Brennholzstapel wächst.
 

 

8/21

 

Schweres Gerät für die kommenden Arbeiten.
 

 

9/22

 

Die Treppe hat ausgedient ...
 

 

10/20

 

... und weibliche Hände ersetzen sie ...
 

 

11/20

 

... sachkundig durch eine Rampe.
 

 

12/20

 

Das ist sehr gut gelungen.
 

 

13/20

 

Frischer Schotter ...
 

 

14/20

 

... auf dem Weg ...
 

 

15/20

 

... in den Stollen.
 

 

16/20

 

Das kann sich ...
 

 

17/20

 

... sehen lassen.
 

 

18/20

 

Untermieter zum Saisonstart.
 

 

19/20

 

Gehwegplatten vor der Türe.
 

 

20/20

 

Die kleine Ausstellung nimmt Gestalt an.
 

 

 

August 2023 - 5000. Besucher im Wetzsteinstollen


ntso

Am 13.08.2023 konnte Stollenführer Roland Theophil den 5000. Besucher seit Einführung der Eintrittskarten im Jahr 2014 begrüßen.
Es war Alfred Beck aus Remseck am Neckar. Er hat selber noch ein Gütle und mäht dort regelmäßig mit der Sense. Dafür kann er nun den von ihm ausgesuchten Wetzstein einsetzen. Er und seine Begleiterin, die nicht mit aufs Bild wollte, machen regelmäßig Wanderungen in der Region und so seien sie zufällig auf den Wetzsteinstollen gestoßen.
Sie werden eventuell mit einer Gruppen nochmal vorbeischauen.



September 2022 - Tag des Schwäbischen Waldes

10 Jahre Besucherbergwerk Wetzsteinstollen

Am 18. September, dem „Tag des Schwäbischen Waldes“, feierte das Besucherbergwerk sein 10-jähriges Jubiläum. Trotz des sehr kühlen Herbstwetters konnten wir überraschend viele Besucher willkommen heißen.

Als Auftakt stand eine von Klaus Frank und Gudrun Keilbach geführte „Überraschungswanderung“ auf dem Programm, bei der die 16 Teilnehmer an verschiedenen Stationen in den Genuß einer Lesung mit Krimiautor Jürgen Seibold, eines Vespers mit „Wetzstoiwecka“ und einer Verkostung von Bränden und Likören der „Destillatscheune Weiss“ aus Neulautern kamen. Danach jagten auch noch die Wetzstoihexa der Gruppe einen gehörigen Schrecken ein, als Abschluss der Wanderung durfte natürlich eine Führung im Wetzsteinstollen nicht fehlen.

Auf dem Brechplatz hatte die Altersabteilung der Feuerwehr eine Hocketse organisiert, wo vor allem die Roten vom Grill reißenden Absatz fanden. Auch Glühwein wäre bei diesem Wetter ein Renner gewesen. Wer immer noch fror, konnte sich gegenüber am Stand der Destillatscheune Weiss mit Hochprozentigem innerlich aufwärmen. Gleich nebenan hatte die „Schärfschule Walker“ aus Urbach einen Stand aufgebaut, wo man seine mitgebrachten Messer fachgerecht schärfen lassen oder aus dem reichhaltigen Sortiment der Messerschmiede Giesser welche kaufen konnte.
Eine weitere Attraktion hatte der „Freundeskreis Feldbahn“ aus Nellmersbach mitgebracht: Eine kleine elektrische Grubenlok, die mit einem originalen Mannschaftswagen zum Mitfahren zwischen dem Brechplatz und dem Unteren Bruch einlud.

Zum offiziellen Festakt um 14 Uhr waren Landrat Dr. Sigel, MdL Nentwich und die Waldfee gekommen, BM Bossert konnte aber auch das gesamte Stollenteam, Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins, seinen ehemaligen Wegewart Wolfgang Mildau mit seiner Frau und ein großes Publikum begrüßen.
Nach kurzen Grußworten mit einhelligem Lob für das immense ehrenamtliche Engagement über all die Jahre wurde eine neue Infotafel enthüllt, die den Besuchern die Geschichte der Wetzsteinmacherei, die Wiederentdeckung des Stollens und seine Aufwältigung bis hin zur Eröffnung des Besucherbergwerks im September 2012 in ansprechender Form vor Augen führt.
Die von Stollenführer Roland Theophil angeregte Infotafel soll am Stolleneingang ihren Platz bekommen.

Auch die ausführliche Version in Form eines Buches „Die Wetzsteinmacherei in Jux – vom Steinbruch zum Besucherbergwerk“ wurde rechtzeitig zum Jubiläum fertig und ist an der Wetzsteinkasse oder beim Autor Manfred Schaible für 12,50€ erhältlich.

Neben all diesen Aktivitäten gab es natürlich wie an jedem regulären Öffnungstag auch die „normalen“ Führungen. Mit 15 Führungen, 120 erwachsenen Besuchern und 53 Kindern war dieser Tag des Schwäbischen Waldes 2022 ein voller Erfolg.



 
1/11

 

Der Stollen wartet auf Besucher ...
 

 

2/11

 

... Ruhe vor dem Sturm am Stand der Destillat-Scheune Weiss ...
 

 

3/11

 

... die AH der Freiwilligen Feuerwehr Spiegelberg sorgen für's leibliche Wohl.
 

 

4/11

 

Eine Besuchergruppe ist im Stollen ...
 

 

5/11

 

... die nächste Gruppe ist schon da.
 

 

6/11

 

Die Spiegelberger Wetzstoihexa haben die Grubenbahn der Nellmersbacher Feldbahnfreunde besetzt.

 

7/11

 

Die Schärfschule Walker ist gut besucht.
 

 

8/11

 

Nicht nur Wetzstoihexa fahren gern mit der Grubenbahn.
 

 

9/11

 

Alles im Blick.
 

 

10/11

 

Manfred Schaible wird für sein Engagement für das Besucherbergwerk geehrt.
 

 

11/11

 

Die neue Infotafel ist enthüllt.
 

 

 

März 2022 - Frühjahrsputz und neues Stollenportal


ntso

Vorbereitend zum Saisonstart am 1. Mai musste wie jedes Jahr vor dem Stolleneingang und an der Rollbahn viel Laub entfernt werden.


Ende März wurde das Stollenportal erneuert, das den Betonsturz des Eingangs dekorativ verdeckt. Die Herren Reuschle, Massa und Bossert vom Bauhof der Gemeinde Spiegelberg und Herr Schaible, Projektleiter des Besucherbergwerks Wetzsteinstollen packten kräftig an, um aus dem Stamm einer trocken gefallenen Lärche fachmännisch Bauteile zurechtzuschneiden und einen neuen "Türstock" aufzustellen.


Das Ergebnis kann sich sehen lassen.





Besucherzahlen


Besucherzahlen

Nach dem Ende der Corona-Pandemie erholten sich die Besucherzahlen in der Saison 2023 deutlich.













Wetzsteine und Rohlinge


rohling

Als besonderes Mitbringsel können Original Wetzsteinrohlinge mit Zertifikat und gebrauchsfertige Wetzsteine erworben werden