Stollen 1880
10 Jahre

Besucherbergwerk Wetzsteinstollen
Schlaegel und Eisen
Startseite
Aktuelles
Aufwältigung
Geschichte
Impressum


 

 

 

Verborgen im Schwäbisch-Fränkischen Wald liegt ein Kleinod der Industriegeschichte. Unterhalb von Spiegelberg-Jux wurde seit dem Mittelalter Kieselsandstein abgebaut und zu Wetzsteinen zum Schärfen von Sensen verarbeitet.

Das Besucherbergwerk Wetzsteinstollen ist ein stummer Zeuge dieser Zeit, in der - europaweit einzigartig - das wetz­stein­taug­liche Material in einem Bergwerk abgebaut wurde.




Machen Sie mit uns einen für Jung und Alt interessanten Spaziergang vom Nassachbach zum Wetzsteinstollen.

Ehrenamtlich tätige Führer erzählen von der Entstehung der Gesteinsschichten in längst vergangener Zeit, informieren über den Abbau und die Verarbeitung dieses besonderen Sandsteins zu Wetzsteinen und über die spannenden Jahre der Wie­der­ent­deck­ung und Aufwältigung des Stollens.

Höhepunkt der etwa 1½-stündigen Führung ist die Begehung des auf über 40 Meter Länge wieder freigegrabenen Bergwerks.





Führungen werden von Mai bis September jeweils am 2. und 4. Sonntag des Monats angeboten.

Weitere Öffnungstage 2022:


01.05.  Saisoneröffnung

26.05.  Himmelfahrt

05.06.  Pfingstsonntag

06.06.  Pfingstmontag

 

18.09.  Tag des Schwäbischen Waldes

 

 

03.10.  Tag der Deutschen Einheit

09.10.  Saisonende

 


Die erste Führung beginnt um 13:30 Uhr.

Weitere Führungen nach Bedarf.
Die letzte Führung beginnt spätestens um 16:00.

Eine Führung dauert ca. 1½ Stunden.


Erwachsene

 3,00 Euro

Kinder und
Jugendliche bis 16 Jahre

 frei

Flyer

Unser Flyer zum Download




Sonderführungen finden außerhalb der Öffnungszeiten und nur nach Vereinbarung statt.


bis 10 Personen

30,00 Euro

ab 10 Personen

  3,00 Euro pro Person


Manfred Schaible

Projektleiter und Führungen

Sulzbacher Straße 2

71579 Spiegelberg

Telefon: 07194 8422

E-Mail: m.schaible−spi@t−online.de

Roland Theophil

Vertretung

Telefon: 07194 3810148

E-Mail: rosothe25@gmx.de

 

 

 

 

 




Das Buch zum Wetzsteinstollen


 

In diesem Buch nimmt Sie Manfred Schaible auf eine Zeitreise zur Wetzsteinmacherei mit.
Sie beginnt im späten Mittelalter, folgt anhand alter Gemeinde­rats­protokolle dem genossen­schaftlich organisierten Abbau im 19. Jahr­hundert, der ab 1880 bis 1911 mit dem europaweit einzigartigen Wetzsteinstollen seinen Höhepunkt erreichte.
Aber auch die Wiederentdeckung des Stollens im Jahr 2001, seine Aufwältigung und der Weg bis zur Eröffnung als Besucherbergwerk im Jahr 2012 sind eine spannende Geschichte.

Das 180 Seiten starke Buch ist zum Preis von 12,50€ während der Öffnungszeiten am Wetzsteinstollen erhältlich oder über m.schaible−spi@t−online.de bestellbar.

 

 

 




Der Bergbaulehrpfad


Der 5,5 km lange Rundwanderweg zeigt verschiedene vorindustrielle Tätigkeiten im Schwäbischen Wald.




Anreise



Parken können Sie direkt beim Besucherbergwerk und von Jux kommend rechts entlang der Straße auf dem Grünstreifen.


bus

Die Line 385 des VVS, der "Räuberbus", bringt Sie zur
Haltestelle Wetzsteinstollen.


Von dort folgen Sie der Ortsstraße nach Jux etwa 150 Meter bergauf.


Informationen zum Fahrplan finden Sie hier.





Links


Gemeinde Spiegelberg

FVV Spiegelberg e.V.

Glasmuseum Spiegelberg

MSGB (Manfred Schaibles Gartenbahn)

Besucherbergwerk Schauinsland

Besucherbergwerk Friedrich-Wilhelm-Stollen (Oberfranken)

Glashaus Spiegelberg 


kiratour

Kulturtourismus in der Region Heilbronn-Franken

RadSüden

Radwege und Radtouren in Baden-Württemberg

WanderSüden

Wanderwege und Wanderungen in Baden-Württemberg

KulturSüden

Freizeitangebote und Ausflugstipps in Baden-Württemberg


Geocaching


Für Geocaching-Interessierte gibt es einen Earthcache am Wetzsteinstollen: GC5BY6J.